Deutsch English
Alphabetischer Index
Array-Funktionen
CGI-Funktionen
Datentypen
Datums/Uhrzeit-Funktionen
Debugging
Operatoren
Ramtext-Funktionen
  • loadtemplate()
  • ramtext()
  • ramtext_copy()
  • ramtext_delete()
  • ramtext_find()
  • ramtext_insert()
  • ramtext_name()
  • ramtext_part()
  • ramtext_paste()
  • ramtext_subst()
  • subst()
    Selektion
    Socket-Funktionen
    Sonstige-Funktionen
    Sprachelemente
    Statistik-Funktionen
    Stream-Funktionen
    String-Funktionen
    System-Funktionen
    Tabellen-Funktionen
    Text-Funktionen
    Volltext-Funktionen
    Zahlen-Funktionen
    Home    Überblick    Suche    Impressum    Kontakt    Mitglieder
    Themenkomplex Ramtext-Funktionen
    Funktion ramtext_find()
    Kurz Sucht eine Zeichenkette in einem Ramtext
    Syntax ramtext_find(ramtext : STRING; target : STRING [,startpos[,mode] : INTEGER]) : INTEGER
    Parameter ramtext : Ramtextname der Form "ramtext:..."
    target : Suchstring (ohne Joker!)
    startpos: Position, ab der gesucht wird (Vorgabe=1)
    mode : 0 (Vorgabe) Groß-/Kleinschreibung beachten
    1 Groß/-Kleinschrebing ignorieren
    Ergebnis 0 : target wurde nicht gefunden
    ansonsten Position des ersten Zeichen der Übereinstimmung
    Siehe auch:
    ramtext_insert() ramtext_delete() ramtext_part()
    Beschreibung Damit kann man eine Zeichenkette in einem Ramtext suchen. Der optionale Parameter startpos gibt den Offset im Ramtext an, ab dem gesucht wird. Der Rückgabewert entspricht der Position des ersten Zeichens der Übereinstimmung (immer vom
    Anfang des Ramtexts aus gesehen) bzw. 0, wenn der string nicht gefunden wird. Die Funktion entspricht in etwa der Funktion pos bei normalen Zeichenketten. 0 ist auch das Ergebnis, wenn der Startwert hinter der aktuellen Dateigröße des
    Ramtext liegt.

    tdbengine chat
    irc.tdbengine.org
    #tdbengine

       Copyright © 2003-2004 tdb Software Service GmbH
       Alle rechte vorbehalten. / All rights reserved
       Letzte Änderung: 21.10.2004
    {Fehler für :execmacro{execmacro="sessionspy"}