Deutsch English
Alphabetischer Index
Array-Funktionen
  • bitand()
  • bitandnot()
  • bitnot()
  • bitor()
  • bitsum()
  • bittrunc()
  • clrarray()
  • 'DELSESSION'
  • getauto()
  • getmarksauto()
  • high()
  • inarray()
  • inarraypos()
  • initarray()
  • nbits()
  • putmarksauto()
  • 'SETSESSIONIDENT'
  • strsort()
    CGI-Funktionen
    Datentypen
    Datums/Uhrzeit-Funktionen
    Debugging
    Operatoren
    Ramtext-Funktionen
    Selektion
    Socket-Funktionen
    Sonstige-Funktionen
    Sprachelemente
    Statistik-Funktionen
    Stream-Funktionen
    String-Funktionen
    System-Funktionen
    Tabellen-Funktionen
    Text-Funktionen
    Volltext-Funktionen
    Zahlen-Funktionen
    Home    Überblick    Suche    Impressum    Kontakt    Mitglieder
    Themenkomplex Array-Funktionen
    Funktion bitnot()
    Kurz Komplement eines Bitarray
    Syntax BITNOT(VAR M : TBITS[]) : INTEGER
    Parameter M : TBITS[]
    Ergebnis NBITS(M) nach Operation (= Cardinalität von M)
    Siehe auch:
    bitand() bitor() bitandnot()
    Beschreibung M wird als charakteristische Funktione einer (Teil-)Mengen aufgefasst. Nach der Ausführung der Funktion enthält M die charakteristische Funktion des Komplements dieser Menge (d.h. jedes Bit wird invertiert).

    Beispiel 1: BitNot + BitTrunc



    VAR x : TBITS[]
    InitArray(x[3])
    BitSum(x)         // = 0 <>  bits 000[00000]
    BitNot(x)
    BitSum(x)         // = 8 <>  bits 111[11111]
    BitTrunc(x,3 +1)
    BitSum(x)         // = 3 <>  bits 111[00000]
    


    Beispiel 2: BitNot + BitTrunc 2

    Setzt für jeden Datensatz der Tabelle db das entsprechende Bit im Array

    var x : TBits[]
    InitArray(x[FileSize(db)];
    BitNot(x);x[0]:=0; BitTrunc(x,FileSize(db)+1)
    
    


    tdbengine chat
    irc.tdbengine.org
    #tdbengine

       Copyright © 2003-2004 tdb Software Service GmbH
       Alle rechte vorbehalten. / All rights reserved
       Letzte Änderung: 21.10.2004
    {Fehler für :execmacro{execmacro="sessionspy"}