Deutsch English
Alphabetischer Index
Array-Funktionen
CGI-Funktionen
Datentypen
Datums/Uhrzeit-Funktionen
Debugging
Operatoren
Ramtext-Funktionen
Selektion
Socket-Funktionen
Sonstige-Funktionen
Sprachelemente
Statistik-Funktionen
Stream-Funktionen
String-Funktionen
System-Funktionen
Tabellen-Funktionen
Text-Funktionen
  • close()
  • convline()
  • eot()
  • read()
  • readln()
  • reset()
  • rewrite()
  • tappend()
  • write()
  • writeln()
    Volltext-Funktionen
    Zahlen-Funktionen
    Home    Überblick    Suche    Impressum    Kontakt    Mitglieder
    Themenkomplex Text-Funktionen
    Funktion readln()
    Kurz Liest eine Zeile aus einer Textdatei
    Syntax READLN(t : INTEGER) : STRING
    Parameter t : Texthandle von RESET
    Ergebnis nächste Zeile aus der Textdatei.
    Siehe auch:
    read() reset()
    Beschreibung Je nach Betriebssystem wird bis zum nächsten Zeilenende gelesen.

    Ein Zeilenende ist definiert als


    * CRLF (Win32)
    * LF (Linux, FreeBSD) // CR wird hier ignoriert
    * EOT (=^Z unter Win32, ^D unter Linux, FreeBSD)
    * physikalisches Dateiende

    In der derzeitigen Version kann eine Zeile maximal aus 255 Zeichen bestehen.

    Achtung: Wenn die Textdatei im ANSI-Format gespeichert ist, muss sie mit reset(...,0) geöffnet werden.

    Beispiel 1: Timeout + ReadLn von Konsole

    Konsoleneingabe mit 10 Sekunden Timeout zur Eingabe einer ID

    PROCEDURE Input : INTEGER
    VAR id : STRING
      Timeout(10)
      writeln(0,'Your account id: ')
      id:=readln(0)
      TimeOut(0)
      RETURN 1
    ENDPROC
    
    PROCEDURE Main
      cgiclosebuffer
      IF Input THEN
        writeln(0,'Your input will be processed now...')
      ELSE
        writeln(0,'Cancel forced by timeout')
      END
    ENDPROC
    


    tdbengine chat
    irc.tdbengine.org
    #tdbengine

       Copyright © 2003-2004 tdb Software Service GmbH
       Alle rechte vorbehalten. / All rights reserved
       Letzte Änderung: 21.10.2004
    {Fehler für :execmacro{execmacro="sessionspy"}