Deutsch English
Alphabetischer Index
Array-Funktionen
  • bitand()
  • bitandnot()
  • bitnot()
  • bitor()
  • bitsum()
  • bittrunc()
  • clrarray()
  • 'DELSESSION'
  • getauto()
  • getmarksauto()
  • high()
  • inarray()
  • inarraypos()
  • initarray()
  • nbits()
  • putmarksauto()
  • 'SETSESSIONIDENT'
  • strsort()
    CGI-Funktionen
    Datentypen
    Datums/Uhrzeit-Funktionen
    Debugging
    Operatoren
    Ramtext-Funktionen
    Selektion
    Socket-Funktionen
    Sonstige-Funktionen
    Sprachelemente
    Statistik-Funktionen
    Stream-Funktionen
    String-Funktionen
    System-Funktionen
    Tabellen-Funktionen
    Text-Funktionen
    Volltext-Funktionen
    Zahlen-Funktionen
    Home    Überblick    Suche    Impressum    Kontakt    Mitglieder
    Themenkomplex Array-Funktionen
    Funktion high()
    Kurz Felddimension ermitteln
    Syntax HIGH(dim : INTEGER; VAR Array) : INTEGER
    Parameter dim : Dimensionsnunmmer
    Array : beliebige Array-Variable
    Ergebnis Größtmöglicher Feldindex für die angegebene Dimension.
    Siehe auch:
    initarray()
    Beschreibung Die tdbengine erlaubt es Arrays mit maximal 10 Dimensionen zu definieren.
    Der niedrigste Feldindex ist immer 0, der höchste kann mit HIGH ermittelt werden.
    Felder werden immer als Referenzparameter an eigene Prozeduren übergeben, und ebenso immer als sog. offene Felder.

    Beispiel 1: High



    PROCEDURE FieldTest(VAR a : INTEGER[,]);
    VAR max_i : INTEGER = High(1,a);
    VAR max_j : INTEGER = High(2,a);
    ...
    ENDPROC
    
    
    VAR x : INTEGER[10,5000];
    VAR y : INTEGER[5,0];
    ...
    FieldTest(x) // max_i=10; max_j=5000
    FieldTest(y) // max_i=5; max_j=0 


    Beispiel 2: InitArray + High



    VAR vektor : REAL[]
    ...
    High(1,vektor) // = 0
    InitArray(vektor[10000]
    High(1,vektor) // = 10000


    tdbengine chat
    irc.tdbengine.org
    #tdbengine

       Copyright © 2003-2004 tdb Software Service GmbH
       Alle rechte vorbehalten. / All rights reserved
       Letzte Änderung: 21.10.2004
    {Fehler für :execmacro{execmacro="sessionspy"}