Deutsch English
Alphabetischer Index
Array-Funktionen
CGI-Funktionen
Datentypen
Datums/Uhrzeit-Funktionen
Debugging
Operatoren
Ramtext-Funktionen
Selektion
Socket-Funktionen
Sonstige-Funktionen
Sprachelemente
Statistik-Funktionen
Stream-Funktionen
String-Funktionen
System-Funktionen
  • chdir()
  • chmod()
  • compile()
  • copyfile()
  • delfile()
  • delident()
  • dirinfo()
  • diskfree()
  • DO
  • execprog()
  • firstdir()
  • flush()
  • getdir()
  • getenv()
  • getident()
  • getpara()
  • getsize()
  • halt()
  • isfile()
  • makedir()
  • nextdir()
  • pause()
  • privdir()
  • remdir()
  • rename()
  • setcgilog()
  • setident()
  • setpara()
  • testident()
  • timeout()
  • today()
  • varname()
    Tabellen-Funktionen
    Text-Funktionen
    Volltext-Funktionen
    Zahlen-Funktionen
    Home    Überblick    Suche    Impressum    Kontakt    Mitglieder
    Themenkomplex System-Funktionen
    Funktion getident()
    Kurz Holt einen Eintrag aus einer Konfigurationsdatei
    Syntax GETIDENT(ini, ident : STRING) : STRING
    Parameter ini : Pfad zur Konfigurationsdatei
    ident: Name des gesuchten Wertes
    Ergebnis Der gesuchte Wert aus der Konfigurationsdatei
    Siehe auch:
    setident() delident() testident()
    Beschreibung Zu den speziellen Textdateien wollen wir Konfigurationsdateien und Templates zählen. Die tdbengine unterstützt Konfigurationsdateien im folgenden Stil:

    [Gruppe 1]
    Eintrag1=...
    Eintrag2=...
    ...
    [Gruppe 2]
    Eintrag1=...
    Eintrag2=...
    ...
    Jeder Eintrag kann aus bis zu 255 Zeichen bestehen. Zur Bearbeitung von derartigen Dateien stellt EASY zwei Funktionen zur Verfügung: SETIDENT und GETIDENT:
    SETIDENT(Konfigurationsdatei,Eintrag,Wert) schreibt Eintrag=Wert in Konfigurationsdatei
    GETIDENT(Konfigurationsdatei,Eintrag) liefert den zum Eintrag gehörenden Wert Einträge werden dabei in Form »Gruppe.Eintrag« angegeben.
    Beispiel:
     PROCEDURE Main
     VAR ini : STRING
       ini:='test.ini'
       cgiwriteln('content-type: text/html')
       cgiwriteln('')
       SETIDENT(ini,'Administrator.Name','Hans Huber')
       SETIDENT(ini,'Administrator.Passwort','geheim')
       SETIDENT(ini,'Datenbank.Adressen','database/adressen.dat')
       cgiclosebuffer
       copyfile(ini,'con')
     ENDPROC
    
    Dieses kleine Programm legt die Datei »test.ini« mit folgendem Inhalt an:

    [Administrator]
    Name=Hans Huber
    Passwort=geheim
    [Datenbank]
    Adressen=database/adressen.dat

    Anmerkung: Die erzeugte Datei wird dann auch noch auf dem Bildschirm ausgegeben. Wichtig ist hier der Einsatz von »CGICLOSEBUFFER«, damit der interne Puffer vor dem Kopiervorgang ausgegeben wird. Mit GETIDENT können die einzelnen Einträge ausgelesen werden.
    Beispiele:
    GETIDENT('test.ini','Administrator.Name) -> 'Hans Huber'
    GETIDENT('test.ini',Datenbank.Adressen) -> 'database/adressen.dat'
    Hinweis: Beim ersten Zugriff auf eine Konfigurationsdatei wird diese komplett in den Arbeitsspeicher des Computers gelesen und über eine Baumstruktur dem Programm zur Verfügung gestellt. Deshalb ist der Zugriff extrem schnell. Konfigurationsdateien ersetzen in vielen Fällen Datenbanken! HINWEIS: Wenn Sie GetIdent("","") ausführen, so werden alle im Speicher befindlichen Informationen gelöscht. Der nächste Zugriff auf eine Konfigurationsdatei liest diese neu ein. Dies ist u.a. im Zusammenhang mit Child-Prozessen der SERVER()-Funktion von Bedeutung.


    tdbengine chat
    irc.tdbengine.org
    #tdbengine

       Copyright © 2003-2004 tdb Software Service GmbH
       Alle rechte vorbehalten. / All rights reserved
       Letzte Änderung: 21.10.2004
    {Fehler für :execmacro{execmacro="sessionspy"}